M2M – aus vergangenem Utopie-Gedanken wird gewinnbringende Realität

Machine-to-Machine gestaltet sich als wirtschaftlich, innovatives Instrument, um aus einem langen, holprigen Weg eine glatte und schnelle Zielgerade zu bilden. Ob in der Telekommunikationsbranche, der Logistik, Energie oder im Gesundheitswesen – die unglaubliche Vielfalt der verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten machen den Weg für moderne und zeitgemäße Ideen frei. Ein neues Geschäftsmodell, das ausgefallener nicht sein könnte? Mit M2M kann ein Traum, der vor ein paar Jahren noch belustigtes Kopfschütteln auslöste, auf einmal zur absoluten Realität werden.

Die drahtlose Kommunikation zwischen Daten und Maschinen ermöglicht zudem einen erheblichen Vorteil hinsichtlich der Kosten- und Ressourceneinsparung, keine Frage.

Doch auf welche Hindernisse kann man trotz alledem stoßen? Auf welche Faktoren gilt es zu achten, um einen effektiven Technologiemix einzuführen? Fangen wir ganz am Anfang an: Der innerhalb von Millisekunden eingehende Funke, das Kitzeln einer neuen Geschäftsidee und die vielversprechende, freudige Nervosität, die den Körper durchflutet, in dem glasklaren und puren Moment, in welchem man weiß: “Das ist die Idee aller Ideen!” – genau dieser Moment dient dem M2M Gebilde als Essenz für ihr operatives Aufblühen.

Zu 100 Prozent lässt sich die Idee von M2M also nicht ohne einen Menschen gestalten, welcher das Ganze initiiert, startet und das Grundfundament des durchzuführenden Modells festlegt. Damit gewährleistet wird, dass das Gebilde nahtlos und fehlerfrei von ganz alleine seinen Lauf nimmt, muss sichergestellt werden, dass…

der passende Tarif,

eine smarte und autonome Konfiguration,

eine Integration von externen Partnern,

die Adaptierung bereits bestehender Systemgeflechte

und insbesondere eine intelligente und einfache Handhabung

… von den zuständigen Profis gewährleistet wird.

Die Implementierung der Formel, “die Maschine” automatisierte Prozesse in einem technisch versierten Bündel vereinen zu lassen und dieses stets mit den relevanten Informationen zu füttern, bedarf jahrelanger Erfahrung und das genau auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Technikmodell.

Wie nützlich finden Sie diesen Beitrag?

Bitte klicken Sie auf einen Stern.

5 / 5. 3

Ähnliche Beiträge

Dokumentenmanagementsystem in der Digitalen Transformation

Dokumente und Daten sind heutzutage überall. Sobald etwas digitalisiert wird, vervielfacht es sich exponentiell. Um Ordnung in diesen Datenfluss zu bringen, benötigt man ein professionelles Dokumentenmanagementsystem (DMS). Mit einem DMS kann man alle Daten strukturiert verwalten und jederzeit abrufen. Das

Fördermittel für die Digitalisierung

Dem Fördermittel auf der Spur! Unser Kollege Michael Knauff von der MCA GmbH veranstaltet am 19.01.2022 eine Videokonferenz zum Thema Fördermittel. Seien auch Sie dabei und erfahren Sie, welche Programme für Ihr Digitalisierungsvorhaben geeignet und welche Schritte dafür notwendig sind.

Wir präsentieren: Das Vertriebskompendium

Liebe Kundinnen und Kunden, Das Warten hat ein Ende! Gemeinsam mit 78 renommierten Co-Autoren hat unser geschätzter Kollege Michael Knauff aus der 1CTec Group das Werk „Das Vertriebskompendium“ verfasst – und heute wurde es veröffentlicht. Die Autoren und Autorinnen schildern Strategien und

Wir haben die Lizenz für Fördermittel

Spielfilmverdächtige Insiderinfos der Extraklasse – den Fördermitteln auf der Fährte. Ladies & Gentlemen, mein Name ist Milcher, Stefan Milcher. Ich lade Sie in geheimer Mission herzlich dazu ein, unserem offiziellen Geheimdienst „Digitalisierung“ beizutreten. Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel!

Twitch