Startseite
☎  02405 / 89242-300
info@aspoint.de
  
     

AS/point, pio ERP und B & W: Flexibilität für die lange Distanz

B & W ist die Ursprungsfirma einer ganzen Reihe von Unternehmen. Im Jahr 1984 gegründet, war B & W zunächst erfolgreich als deutscher Generalimporteur der Surfermarke O’Neill. Im Laufe der nächsten Jahre gesellten sich weitere Modefirmen hinzu: Die Trend House Fashion GmbH ist Agentur für die Pepe Jeans, die Actions Sport GmbH produziert und vertreibt weltweit sportlich orientierten Schuhmode und in den Shops der TRC The Retail GmbH können Endkunden die Produkte der Firmengruppe direkt kaufen. Nicht mitgewachsen war in dieser Zeit die Warenwirtschaft. Sie stammte noch aus den Anfangszeiten von B & W, hatte aber inzwischen durch zahlreiche Anbauten – Öhrchen, wie sie IT-Leiter Hans Zillgens nennt – kaum mehr etwas mit der Ausgangssoftware zu tun. So war man zum Beispiel beim Einstieg in das Jeansgeschäft gezwungen, eine dritte Dimension in der Produktbeschreibung einzuführen: Statt Größe und Farbe beschreibt erst das Eigenschaftstriple Länge, Weite und Farbe eine Jeans komplett. Die "barocke" Struktur der Warenwirtschaft hatte schließlich dazu geführt, dass sie kaum noch zu warten und sehr fehleranfällig war. IT-Leiter Zillgens durfte sich kaum mehr aus dem Haus wagen.

Deshalb entschloss sich B & W 2003, die bestehende durch eine neue Software abzulösen. Die iSeries sollte aber als Hardware-Plattform möglichst beibehalten werden. Fast zufällig stieß der O’Neill-Importeur bei der Lösungssuche auf die AS/point. Sie hatte mit pio ERP eine modulare, sehr flexible Warenwirtschaft für die iSeries im Angebot. Neben der Lösung überzeugte Hans Zillgens und seine an der Entscheidung beteiligten Kollegen - Logistikleiter Reiner Prinz und Vertriebsleiter Jürgen Henssen – die AS/point Crew. Sie verfügte über das technische und betriebswirtschaftliche Know-how, um die Prozesse der Firmengruppe mit pio ERP abzubilden und zum "Laufen" zu bringen, und verfügte gleichzeitig über die Dienstleistungs- mentalität und den "Spirit", um ein komplexes und riskantes Projekt, wie die Einführung einer Warenwirtschaft, zu meistern.

"AS/point und die dynamisch-sportliche Marke O’Neill, die sich natürlich auch in unserer Unternehmenskultur widerspiegelt, passten einfach zusammen" beleuchtet IT-Leiter Hans Zillgens die "Soft Criterias" des Evaluationsprozesses.

Flexibilität und Lösungskompetenz in der Einführung

Bereits während der Einführungsphase musste AS/Point die zuvor behauptete Flexibilität von Lösung und Team unter Beweis stellen: Während des Projekts fällte B & W zwei unternehmerische Entscheidungen, die "by the fly" umgesetzt werden mussten: Das Zentrallager wurde von Aachen nach Lanaken in Belgien umgesiedelt und die Logistikabteilung in ein eigenes Unternehmen, die Euro Logistik GmbH, ausgegliedert. Trotz dieser Herausforderungen mit internationalen Geschäftsprozessen schaffte AS/point die Implementierung innerhalb von acht Monaten (Mai bis Dezember 2003) – einschließlich Einrichtung der Sprach- und Dateninfrastruktur zwischen dem Zentrallager und der Würselener Verwaltung.

Noch komplexer machte das Projekt die Integration eines ersten externen Kunden der Euro Logistik GmbH, Pepe Jeans Europe, Amsterdam, für die B & W bzw. Trend House Fashion Generalagentur in Deutschland ist. AS/point schuf eine Schnittstelle zwischen pio ERP und der Warenwirtschaft bei Pepe Jeans Europe, über die sich die beiden Systeme "unterhalten" können. Ist eine Lieferung an das Jeans-Unternehmen unterwegs, so erhält pio ERP darüber vorher eine Mitteilung. Nach Ankunft der Waren im Zentrallager in Lanaken wird diese kontrolliert, gezählt und eingebucht. Pepe Jeans Europe erhält automatisch eine Bestätigung über den ordnungsgemäßen Erhalt der Ware. Von der niederländischen Europazentrale erhält pio ERP wieder die Bestellungen, die Euro Logistik an die Pepe-Kunden zu schicken hat. Diese werden kommissioniert, mit automatisch ausgedruckten Lieferscheinen und Rechnungen versehen und verschickt. Wieder erhält Pepe Jeans Europe eine automatische Nachricht über die Auslieferung, damit die Verschickung der Ware in der dortigen Warenwirtschaft nachvollzogen wird. Insgesamt kommissioniert Euro Logistik in Lanaken 23.000 Lieferungen pro Jahr, erhält und verschickt im gleichen Zeitraum rund 1.250.000 Artikel.

"AS/point hat mehr als eine überzeugende Lösung. Das Team versteht wirklich, worum es bei der Lagerführung und internationalen Geschäftsprozessen geht und konnte uns deshalb auch im Organisatorischen wirksam unterstützen", ist Logistikleiter Reiner Prinz zufrieden.

Online-Shop für O’Neill-Händler

pio ERP war in der Zusammenarbeit zwischen B & W und AS/point nur der erste Schritt: Nach dem erfolgreichen Start der Warenwirtschaft entwickelte AS/point ein Online-Shop, der die O’Neill-Händler via Internet an B & W koppelt. Der Vorteil der Shoplösung: Die Händler sehen im mit der Warenwirtschaft gekoppelten Online-Katalog sofort, ob Waren lieferbar sind oder nicht. Beim "traditionellen" Bestellvorgang müssen die Händler beim Customer Service von B & W anrufen und gemeinsam mit dem zuständigen Betreuer parallel im Katalog blättern. Der wiederum checkt die Verfügbarkeit der Ware "per Hand" in der Warenwirtschaft, bevor eine Bestellung ausgelöst wird. Mittlerweile nutzen rund 25 Prozent aller O’Neill-Händler den Online-Shop, der eigens auf die Bedürfnisse eines Fashion-Unternehmens mit seinen halbjährlichen Kollektionswechseln und den vieldimensionalen Artikeln abgestimmt ist.

"Für den Customer Service und unsere Kunden ist der Online-Shop eine starke Arbeitserleichterung. Die Kunden sparen darüber hinaus wirklich Geld, weil sie schneller und sicherer genau die Waren bestellen und bekommen, deren Abverkauf am besten läuft", wertet Vertriebsleiter Jürgen Henssen die Internet-Lösung.

Zukunftspläne

Die nächsten Projekte von B & W Sporttrade und AS/point stehen bereits an: Das Lager in Lanaken bekommt das Lagerführungsmodul von pio ERP, damit Logistikleiter Reiner Prinz dort die chaotische Lagerführung einführen kann. Dazu gehört auch die Einführung von mobilen Datenerfassungsgeräten, die die Lagerprozesse enorm beschleunigen.

"Wir werden sicherlich sehr langfristig mit AS/point zusammenarbeiten. Unsere Ansprechpartner verstehen unser Geschäft, kennen unsere IT-Plattform und liefern die Software, die uns voranbringt", schließt Hans Zillgens.


 


AS/point


Referenzen



Unsere Kunden (eine Auswahl)

B & W Sporttrade GmbH, Würselen

GIM Getränke-Industrie Mäurers KG

Klevers GmbH & Co KG, Mönchengladbach

Lingemann GmbH, Brühl bei Köln

May + Spies GmbH, Düren

Menicon GmbH, Frankfurt

Sauren GmbH, Köln


B & W Sporttrade GmbH, Würselen

Eckdaten:

  • Generalimporteur in Deutschland für O’Neill
  • derzeit ca. 40 Mitarbeiter
  • zentrale Lagerhaltung in Lanaken/Belgien
  • Weitere Unternehmen in der Firmengruppe:
    Trendhouse Fashion GmbH (Agentur für Pepe Jeans)
    Action Sports GmbH (Footwear)
    TRC The Retail GmbH (zwei eigene Shops)
    Euro Logistik GmbH, Logistikdienstleister für alle Firmen und externe Unternehmen
  • Kunden: Textileinzel- und Großhandel, Warenhaus- und Sportbekleidungsketten


AS/point für B&W Sporttrade:

  • IT-Partner seit 2003
  • Einführung der Warenwirtschaft von pio ERP innerhalb von acht Monaten für die gesamte Firmengruppe, inklusive der softwaretechnischen Abbildung der kurzfristigen Verlegung des Zentrallagers nach Belgien (Lanaken) und der Ausgliederung der Logistik in ein eigenes Unternehmen
  • Einführung eines Online-Shop-Systems für O’Neill-Händler
  • Kontinuierliche Betreuung der gesamten IT, Netzwerkadministration


IT-Infrastruktur:

derzeit ca. 40 PC-Arbeitsplätze an zwei Standorten
IBM iSeries mit Standleitung ins Zentrallager
Faxserver

Hans Zillgens, IT-Leiter:

"AS/point hat es geschafft, für B & W innerhalb kurzer Zeit die Warenwirtschaft einzuführen, obwohl sich bei uns noch während des laufenden Projekts die Geschäftsprozesse geändert haben."

     


AS/point GmbH
Sankt-Jobser-Straße 49
D - 52146 Würselen

 


Kontakt
 
Impressum
Datenschutzerklärung
Besuchen Sie uns auf facebookUnser Profil auf Xing