ERP Trends für den Mittelstand 2020
Veröffentlicht am 31.01.2020
erp-trends-fuer-den-mittelstand-2020

Viele deutsche Mittelständler haben sich für 2020 den Ausbau ihres ERP Systems vorgenommen – ein Vorhaben, das bei den unzähligen Möglichkeiten vor allem auf den Nutzwert für das eigene Unternehmen ausgerichtet sein sollte. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten ERP Trends für das neue Jahr.  
 
1) Big Data und künstliche Intelligenz 
 
Für nur knapp 60 Prozent aller deutschen Unternehmen gehörte laut einer Studie der Bitkom aus 2019 das Thema Big Data zu den Top-Prioritäten. Der zunehmende Einsatz künstlicher Intelligenz erfordert nämlich umfangreiche Datenmengen und die darauf angelegten Analysemethoden. Die Studie könnte ein Weckruf für die restlichen 40 Prozent der Unternehmen sein, die dem Thema weniger Relevanz beimessen. 
 
2) Datenqualität 
 
Als Folge der Digitalisierung und der Automatisierung von Prozessen in Unternehmen verstärkt sich die Abhängigkeit von der Datenqualität. Hinreichende Datenpflege ist ein Dauerthema, das über Erfolg oder Absturz bei der Implementierung neuer Technologien entscheidet. 
 
3) Mobility 
 
Das Ausschöpfen der Möglichkeiten mobiler Technologien gehört auch 2020 zu den ERP Trends, die besonders den Mittelstand tangieren. Mobilität ist ein Faktor, der viele Bereiche im Unternehmen betrifft – sei es Logistik, Produktion, Distribution, Vertrieb oder Service. Nachdem in den letzten Jahren alle relevanten technischen Hürden bewältigt wurden, lassen sich interne und externe Arbeitsplätze heute problemlos digital verbinden – zumindest in der Theorie. In der Praxis reizen vor allem mittelständische Unternehmen das Potenzial des mobilen Arbeitens immer noch nicht voll aus.  
 
4) Mehr Agilität 
 
Befanden sich ERP Systeme vor einigen Jahren noch in der Anfangsphase und waren von langen Implementierungszeiten und umständlicher Handhabung begleitet, steht heute die Flexibilität an oberster Stelle. Die zuverlässige und sichere Abwicklung der Geschäftsprozesse erfordert Agilität und zugleich Stabilität des Systems. Flexible Konfigurier- und Erweiterbarkeit sowie eine einfache Anpassung der Software an die Geschäftsprozesse gehört definitiv zu den ERP Trends 2020.  
 
5) Nahtloser Informationsfluss 
 
Die Relevanz von Daten wird in Zeiten der Digitalisierung des Mittelstands zunehmend größer. So wichtig wie die Datenpflege ist auch die Verfügbarkeit und Verknüpfung, die einen reibungslosen internen Informationsfluss ermöglichen. Neben der Entwicklung und Produktion verbessert er auch anschließende Auswertungen und Analysen. Daten werden mittlerweile als vierter Produktionsfaktor im Unternehmen betrachtet – ihre Wichtigkeit zeigt sich auch in den ERP Trends für 2020. 
 
6) Industrial Internet of Things (IIoT) 
 
Das Industrial Internet of Things gehört laut einer Studie der Bitkom zu den wichtigsten ERP Trends für das noch junge 2020. Die Idee, dass Maschinen untereinander und mit externen Systemen kommunizieren, verspricht großartige Möglichkeiten für die Zukunft.  Wir haben u.a. auch eine Lücke im Bereich IoT für Einkauf und Materialwirtschaft geschlossen und EFI Ordersystems gegründet.  
 
7) Usability 
 
Die Benutzerfreundlichkeit gehört wie in den Jahren zuvor auch zu den relevanten ERP Trends in 2020. Viele mittelständische Unternehmen bestätigten, dass die Usability des ERP Systems ein großes Thema im eigenen Unternehmen sei. Daher stimmen wir die Funktionalitäten und Visualisierungen auf die Bedürfnisse der einzelnen Benutzer ab.  
 
8) Erweiterung der Cloud 
 
Ein Großteil der deutschen Unternehmen will in Zukunft weitere Applikationen in die Cloud migrieren – Grund dafür sind laut einer IT-Studie von Capgemini die begrenzten Ressourcen in der IT und die zunehmenden Cyberangriffe. Außerdem sprechen Einsparungen bei der Hardware für ein fortschreitendes Umdisponieren auf die Cloud.  
 
9) Den Weg der Digitalisierung mitgehen 
 
Die meisten deutschen Mittelständler haben den großen Schritt in die Digitalisierung bereits gewagt. Doch längst nicht alle konnten ihre Skepsis überwinden oder scheiterten an anderen Umständen. Knapp 30 Prozent der deutschen Mittelständler laufen Gefahr, den Anschluss zu verpassen – 2020 sollte das Jahr sein, in dem auch die Nachzügler den Schritt in die Gegenwart wagen.  
 
Holen Sie sich Unterstützung beim Spezialisten  
 
AS/point aus Würselen ist seit 25 Jahren Spezialist für ERP Systeme und hilft dem Mittelstand mit viel Know How und Erfahrung. Er begleitet die Kunden Schritt für Schritt bei der digitalen Transformation der Geschäftsprozesse mit einem ERP System und geht dabei besonders auf die Ansprüche von mittelständischen Unternehmen ein. Mehr Informationen finden Sie unter https://pioerp.de. 
 



Kommentierung ist nur möglich für registrierte Nutzer.


Schreibe einen Kommentar:



eMail

Passwort




 
 


Wer schreibt hier:

Stefan Milcher, Geschäftsführer
Stefan Milcher, Geschäftsführer


Kontakt

AS/point GmbH
Sankt-Jobser-Straße 49
D-52146 Würselen

Telefon: 02405 / 89242-300
eMail: info@aspoint.de
Webseite: aspoint.de

Anfrageformular...


Folgen Sie uns auf
Folgen Sie uns auf facebookFolgen Sie uns auf Xing
   
AS/point GmbH
Sankt-Jobser-Straße 49
D-52146 Würselen
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung